G310R springt nicht mehr an

Die Technik der G 310 R im Besonderen.
Schwelmer
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 22:19
Motorrad: G310R

G310R springt nicht mehr an

Beitragvon Schwelmer » Do 20. Jun 2019, 15:39

Hallöchen liebe motorradbegeisterte,
heute will ich euch mal von meiner gestrigen fährt berichten, vielleicht ist einem von euch ja schon ähnliches widerfahren. Zunächst kurze Geschichte zum fahrzeug: hab die g310r Anfang 2019 als vorführmodell vom bmw Händler mit 730km gekauft und Bindemittel bis jetzt bei ca. 2300km gelandet. Bisher war ich einfach nur begeistert, hatte viel spaß und keine Probleme auf meinem ersten Motorrad.
Naja jedenfalls war ich gestern eine kleine Runde unterwegs und bin dann über die Autobahn zurück gefahren. Während der Fahrt viel mir dann auf dass das abs nicht läuft(Lampe ging nicht aus), direkt würde ich etwas misstrauisch da das abs so als fahranfänger, meiner Meinung nach, schon recht wichtig ist. Kurz später zeigte mir das Tacho auch keine Geschwindigkeit mehr an sondern nur zwei Striche (in etwa so - -) . Ich hab natürlich die Spur nach rechts gewechselt und meine Geschwindigkeit reduziert. Dabei fiel mir auf dass auch meine Blinker nicht mehr funktionieren und ich denke auch die restliche Beleuchtung wird aus gewesen sein. Ich schaltete also runter in den 5. Gang damit ich nicht so stark selbst bremsen muss. Dann wurde die Drehzahl sehr unruhig und direkt danach ging dann auch schon der Motor aus. Ich bin dann rüber auf den standstreifen und hab mich ausrollen lassen. Als ich recht langsam war schaltete ich in den zweiten Gang und lies die Kupplung kommen in der hoffnung den Motor so wieder starten zu könnnen. Dieser Versuch war auch relativ erfolgreich, der Motor ging wieder an aber nahm kein Gas an, lief unruhig und ging auch kurz danach direkt wieder aus. Dann lief auch das komplette System nicht mehr, also wenn Zündung an ist kam nix. Kein startcheckup und nix. Glücklicherweise war ich nur knapp nen Kilometer vor der nächsten Ausfahrt zum stehen gekommen. Also schob ich mein Motorrad den standstreifen entlang bis zur Ausfahrt welche ich mich vorsichtig runter rollen ließ(war schon echt abenteuerlich). Zum Glück war die Ausfahrt auch die die ich sowieso nehmen wollte, ich war also in Nähe der Heimat. So schb ich dann das Motorrad die Bundesstraße entlang. Irgendwann waren dann aber meine Kräfte am Ende und ich hab das Motorrad erstmal abgestellt um nachhause zu gehen.
Zuhause angekommen rief ich direkt den Händler an. Aufgrund Feiertage können die es aber erst nächste Woche abholen, allerdings sagte mir der Mann am Telefon es wäre höchstwahrscheinlich die Batterie und ich solle überprüfen ob die Kontakte noch fest angeschraubt sind.
Ich bin also wieder zum Motorrad. Zunächst einmal hab ich den Schlüssen eingesteckt und zu meinem Erstaunen kam der Start checkup. Trotzdem beim Versuch zu starten kam nichts außer ein leises rattern unterm sitz. So musste ich es weiter den Weg nachhause schieben. Auf dem Weg sah ich eine steile Grundstücksauffshrt. Ich probierte also mein Glück und schob sie dort hoch(was ein Akt). Dann legte ich wieder den zweiten Gang ein, rollte runter, ließ die Kupplung kommen, und siehe da, sie ging wieder an. Ich fuhr nachhause doch 50 Meter vor Ankunft wurde die Drehzahl wieder unruhig und die Maschine ging aus. Ich schob sie den restlichen Weg nachhause und sie geht nach wie vor nicht mehr an. Bei einem startversuch leuchtete die Batterie- und die emmissions-kontrollleuchte.

Kann sich jemand vorstellen wo das Problem liegt. Der Händler sagt es wäre vermutlich die Batterie aber hätte dann nicht während der Fahrt die Lichtmaschine das Motorrad mit Strom versorgen können? Falls das gefährliches Halbwissen ist, bitte verzeiht mir. Bin schließlich noch ein Anfänger :?

LG Joel

Benutzeravatar
step44
Beiträge: 161
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 20:04
Motorrad: Burgman 400, G310R

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon step44 » Do 20. Jun 2019, 17:05

Ich könnte mir vorstellen, wenn die Kontakte an der Batterie lose sind, dass die Batterie während der Fahrt nicht laden kann. Hast du die Kontakte mal kontrolliert?

Schwelmer
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 22:19
Motorrad: G310R

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon Schwelmer » Do 20. Jun 2019, 17:54

Oh ganz vergessen das dazu zu schreiben. Also der Händler sagte ich soll genau das überprüfen und die Kontakte waren bombenfest und sind jetzt noch fester :D
Also Display zeigt ja jetzt wieder was an aber starten ist nicht möglich. Es kommt eben nur ein leises Summen von unterm Sitz :(

Benutzeravatar
pogibonsi
Beiträge: 135
Registriert: Do 4. Mai 2017, 12:05
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: F700GS

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon pogibonsi » Fr 21. Jun 2019, 07:38

Wenn es noch dauert, bis die das Moped abholen können, dann würde ich mal bei einer Werkstatt/Händler fragen, ob sie dir nicht mal zur Kontrolle kurz eine "Altbatterie" leihen können und diese ausprobieren.

Sollte es die Batterie sein, dann bleibt halt die Frage, warum sie nicht geladen wird!
Gruß,
Uwe

Benutzeravatar
pogibonsi
Beiträge: 135
Registriert: Do 4. Mai 2017, 12:05
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: F700GS

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon pogibonsi » Fr 21. Jun 2019, 07:39

ABER: Dein Motorrad ist doch noch neu, Du hast doch noch die Volle Garantie, kriegst Du denn kein Ersatzmotorrad bis deine fertig ist?
Gruß,
Uwe

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 207
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon gbslack » Mi 26. Jun 2019, 01:36

Was ist mit dem Seitenständerkontakt? Klingt jedenfalls so. Wann war denn Deine Nachrüstung? Hat dabei möglicherweise der Kontakt oder die Zuleitung etwas abbekommen? Kann auch zeitverzögert auftreten, je nach Beanspruchung oder nach einem Regen.

Schwelmer
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 22:19
Motorrad: G310R

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon Schwelmer » Mi 26. Jun 2019, 12:02

Also ich hab ja das Motorrad im März als werksmotorrad mit 700km bekommen. Garantie habe ich noch aber ich habe keine BMW mobilitätsgarantie. Der Seitenstücken war schon gemacht bevor ich sie bekam allerdings wurde bei mir 1 Woche nach Kauf noch das lenkkopflager erneuert(Kein Ahnung warum). Lange Rede kurzer Sinn. Gestern wurde sie abgeholt und kam in die werkstatt. Heute morgen dann der Anruf vom Mechaniker. Es ist, wie bereits von mir vermutet eine kaputte Lichtmaschine. Mit der Batterie scheint alles in Ordnung zu sein. Ich hatte die Batterie auch geladen und das Motorrad lief dann wieder. Natürlich aufgrund der fehlenden wieder Aufladung durch die Lichtmaschine reichte das nicht um zum händler zu kommen.
Wieso ich keine Ersatzmaschine bekomme weiß ich nicht, könnte mir vorstellen dass es wegen dieser mobilitätsgarantie ist. Weil hätte ich die gehabt wäre wohl auch das abholen meiner Maschine deutlich schneller gewesen.
Nun jetzt heißt es warten bis die neue Licht Maschine ankommt. Und das natürlich bei so einem Wetter :(
Ich danke euch allen für eure Hilfreichen Beiträge. Ich melde mich dann wieder sobald ich den nächsten Anruf aus der Werkstatt erhalte. :)

fredl089
Beiträge: 30
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 10:27
Wohnort: München
Motorrad: 310 GS; HD Road King

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon fredl089 » Do 27. Jun 2019, 09:08

Seitenständerkontakt: Bei mir dermassen dilettantisch, offenliegende Kabel direkt am Stecker, mit Gewebeband von mir nachgearbeitet. Aber das sollte es bei einem Bike BJ 2018 nicht sein. Fehlerquelle Nr. 1 bei artgerechter Haltung, meine Meinung. Wäre dann nicht der erste Bock, der mich wegen einer "Kleinigkeit" mitten in der Pampa stehen liess. Ich würde diese Funktion am liebsten deaktivieren ...

Pottbaecker
Beiträge: 3
Registriert: Do 2. Jul 2020, 12:38
Motorrad: BMW G310R

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon Pottbaecker » Sa 22. Aug 2020, 15:24

Moin Schwelmer,

Deine Fehlerbeschreibung liest sich wie meine Fahrt Gestern....
Vor 5 Tagen war die Batterie leer. Geladen - lief, nichts weiter dabei gedacht.

Gestern machte sich bei der Fahrt erst die ABS Leuchte, kurz darauf Batterie Leuchte bemerkbar. Einige Hundert Meter später ging das Moped aus.
Zum Glück knapp 2km von Zuhause weg.

Heute mit ´ner anderen Batterie getestet, daran liegt es aber nicht. Nach ca 20km gleiche Symptomatik.

Das Moped ist von EZ 04/2019.

Wurde Deine Maschiene von BMW kostenlos angeholt im Rahmen der Garantie?
Wie lange hat die Reperatur gedauert?

Der Händler in der Nähe hat jetzt leider schon geschlossen.
Bin gespannt...

Pottbaecker
Beiträge: 3
Registriert: Do 2. Jul 2020, 12:38
Motorrad: BMW G310R

Re: G310R springt nicht mehr an

Beitragvon Pottbaecker » Sa 5. Sep 2020, 10:40

Update für Interessierte:
Die 310er steht immer noch beim Fachhandel.
Die Lichtmaschiene ist defekt.
Lieferzeit einer Lichtmaschiene von BMW für das Modell kann bis November betragen...
Der Händler kümmert sich gut, ist darüber aber auch sehr verwundert. Schaut nach alternativen Möglichkeiten.

Das war es dann wohl für dieses Jahr


Zurück zu „G310R - G 310 R - Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste