Kühlmitteltemparatur

Die Technik der G 310 R im Besonderen.
Benutzeravatar
Harzfahrer
Beiträge: 14
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 08:02
Motorrad: G310GS

Re: Kühlmitteltemparatur

Beitragvon Harzfahrer » Di 14. Jul 2020, 09:51

Bei mir ist die Wassertemperatur extrem von der Fahrweise abhängig. Gemütliches Bummeln mit 90-100 auf Landstraßen 75-80°. Auch an Ampelstops geht die Temp. nicht hoch.
Wenn man "alles nimmt was geht wo es geht" - 90-100°, Lüfter geht bei Ampelstops dann an wenn die "engine" Anzeige sich der 100° Marke nähert. Geht aber sofort wieder aus, wenn Fahrtwind dazukommt. Also alles so wie es sein muss. Von der Wassertemperatur auf die Öltemp. zu schließen ist sicher nur bedingt möglich, welche Differenzen da tatsächlich entstehen kann sehr unterschiedlich sein. Ein "Welt Motorrad" wie die 310er ist sicher auf eher "kaltes Öl" eingerichtet. BMW will ja auch in Schwellenländern mehr verkaufen und Kundschaft an die Marke heranführen, und da gehen - ganz wertfrei - die Uhren oft anders. Nicht immer ist da teures Markenöl mit hoher Scherstabilität verfügbar, da muss es manchmal auch das Öl tun, was nebenan in den Dieselgenerator gefüllt wird und nicht so hochtemeraturfest ist.
Ich würde mir bei den Werten, die hier diskutiert werden, keine Sorgen machen.
Fast nie ist das Glas halb voll oder halb leer, sondern teilweise gefüllt!

poeth71
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Feb 2020, 21:16
Motorrad: G310GS

Re: Kühlmitteltemparatur

Beitragvon poeth71 » Fr 15. Jan 2021, 22:02

Also bei mir ist es auch so, bin heute gefahren,Aussentemp. ca. 2 Grad, also kalt.
Fahrstrecke Landstrasse ca. 40 Kilometer, Wassertemp. um die 62 Grad, beim Ampelstop steigt diese etwas an, auf rund 70 Grad.
Im Sommer liegt die Temp. höher, so bei 80-95 Grad, also im eigentlich normalen Bereich.

Ich hatte auch schon den Verdacht mit dem Thermostat, aber wenn das bei Dir schon getauscht worden ist, scheint das Temp.Verhalten der Maschine im Winter normal zu sein !??

Die Öltemp lässt sich ja mit Bordmitteln nicht messen, hat da vielleicht jemand Erfahrungen oder schon mal gemessen ?

3er-kai
Beiträge: 9
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 22:16
Motorrad: G310R + K1200RS

Re: Kühlmitteltemparatur

Beitragvon 3er-kai » Di 4. Mai 2021, 12:01

Hallo,

BMW findet die Kühlmitteltemparaturen normal, ich nicht. Darum fahre ich mein hightech Produkt mit einer teilweisen Abdeckung vor dem Kühler und permaneter Anzeige der Kühlmitteltemparatur auf dem Display.

Es liegt meiner Meinung nach eindeutig am Thermostat, das sich BMW fürstlich bezahlen lässt (43,66€) aber nicht wie im PKW Bereich für Werte um 90 Grad C sorgt.

Ich will nicht kleinlich sein,Werte zwische 80 und 95 Grad C wären auch in Ordnung, alles andere ist schädlich.

Vielleicht gibt es ja irgendwann mal ein gut funktionierendes Thermostat, von mir aus auch nicht original.

deepstop
Beiträge: 20
Registriert: Mi 19. Aug 2020, 14:13
Wohnort: Österreich
Motorrad: Keines mehr

Re: Kühlmitteltemparatur

Beitragvon deepstop » Fr 7. Mai 2021, 15:22

[quote="3er-kai"]

Werte zwische 80 und 95 Grad C wären auch in Ordnung, alles andere ist schädlich.
[/quote]

Servus!
Na dann müssten ja alle Luft oder Öl gekühlten Motoren schon längst alle kaputt sein, wenn diese niedrigeren Temperaturen schädlich wären! Bei niedrigen Temperaturen war meine alte luftgekühlte Maschine gerade einmal handwarm am Motorblock und nix ist da kaputtgegangen.
Ich glaube du verrennst dich da gerade ein wenig.
Auch meine G310R war bei niedrigen Temperaturen eher im Bereich um die 65*C, bei dem kleinen Motor gibt es eben auch schon recht viel Luftkühlung auch ohne Rippen.
LG aus Österreich


Zurück zu „G310R - G 310 R - Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast